Hier entsteht die etwas andere Chronik unserer Versbacher Kicker von Einst und Heute !!

Fotos aus alten Tagen ist das Motto und demnächst sind sogar welche aus dem Jahr 1966 hier zu bewundern.

 

Für die aktuellen Bilder zeichnet sich Siegfried Fischer verantwortlich........ jetzt sind sie hier und bleiben da !!

 

Das wir die Spieler noch zusammen gefunden haben, hier an Manni Rothemel für die Vorarbeit und "Schlecki" Gunter Schneider für alle Namen sagen wir herzlichen Dank !!

Foto oben sind folgende Spieler und Funktionäre zu sehen v.l.n.r.

 

hinten

Feser Kurt, Spiegel Detlef, Emmerling Reinhold, Rockel Theo, Schneider Günter, Oppel Wolfgang, Page Rainer, Keupp Wolfgang, Örtel Xaver und Hartlieb Alfred

 

vorne

Seith Joachim, Albert Dieter, Lehmann Georg, Christ Roland, Schneider Helmut, Hemberger Henning und Fischer Siegfried

Foto unten sind folgende Spieler und Funktionäre zu sehen v.l.n.r.

 

hinten

Fischer Siegfried, Oppel Wolfgang, Rockenmeier Jürgen, Seith Joachim, Emmerling Reinhold, Örtel Xaver, Keupp Wolfgang, Schneider Günter, Spiegel Detlef,  Hartlieb Alfred, Rockel Theo - wer der Junge stehend ist, ist derzeit nicht bekannt

 

vorne

Feser Kurt, Albert Dieter, Schneider Helmut, Hemberger Henning, Christ Reinhold, Page Rainer, Scherer Karl

Also, es wurde ja nicht immer Fussball gespielt in diesem Verein. Nein, wir waren und sind heute noch gern gesehene Gäste auf den vielseitigen Veranstaltungen in Nah und Fern und natürlich in unserem "Vaaschbooch".

Wir wollen doch einmal schauen was da so alles getrieben wurde und haben Beweise, die belegen.......nicht nur Fussball im Kopf oder mit den Beinen.

 

Wir können auch Schießen.......mit dem Luftgewehr auf Scheiben und 1991 gelang uns beim Ortsvergleich ein 2. Platz.

1908 steht für das Gründungsjahr der Versbacher Fussballer, so früh schon hätten viele sicher nicht gedacht......ich auch nicht, doch wie Sie merken es ist manchmal anders als man denkt.

 

Doch bevor wir uns um die Fussballkunst in unserem Stadtteil bemühen können, sollte man erst noch ein paar Randnotizen aufnehmen, damit jeder auch weiss - was Fussball eigentlich ist. Jetzt werden sich viele wundern und denken, "was soll das jetzt wieder, wir wissen doch was Fussball ist". Doch glauben Sie mir, so einfach ist es doch nicht.

Also Fussball, engl. Football, über die ganze Welt verbreitetes und besonders in Europa und Südamerika beliebtes Kampfspiel, in ähnlicher Form im Alterum und Mittelalter bekannt, in heutiger Form in England um die Mitte des 19. Jahrhunderts. Man sagt ja," England wäre das Mutterland des Fussballs".

 

1908 entwickelte sich in Versbach aus anfänglich "wilden Vereinen" der Fussballsport.  Auf Wiesen und Kiesäckern, im Steinbruch etc. haben sie gekickt. die Torgestänge selbst auf die Schultern geladen und mit gebracht, aufgestellt und los ging es ......oder so ähnlich dürfte es abgelaufen sein.

Einstige Gründer und Spieler des Vereins:

Josef Benz               Christoph Finger          Johann Heilmann          Max Lippert

Hans Eckert             Josef Gressel               Franz Küth                      Josef Schäflein

Michael Finger         Franz Keller                  Rudolf Rothemel            Kilian Sebert

Otto Schuster          Valentin Seufert          Ludwig Eckert

 

Der erste Weltkrieg ist Schuld, denn so kam die junge Fussballkunst schnell zum erliegen, denn viele kamen nicht mehr heim und es mussten neue Helden für die Fortsetzung des Fussballsports in Versbach gesucht und gefunden werden.

Es dauerte seine Zeit, doch man fand junge Menschen und baldigst wurde der Fussball auch in geordnete Bahnen geleitet. Der Spielort am "Sausee" und man schloss sich den "Freien Turnern" an. In einer Niederschrift vom 27. Februar 1921 wird der Verein nun unter dem Namen "Freie Turnerschaft Versbach" geführt. Das erste Spiel fand am 6. März 1921 statt.

Im Februar 1928 wurde ein Spiel gegen die FT Würzburg auf einem Schlackenplatz bei schlechtem Wetter ausgetragen, man verlor 8:2  und total verdreckt begab man sich auf die Heimreise nach Versbach mit dem Drahtesel. Folgende Mannschaft bestritt das Spiel:

Michael Benkert, Ludwig Häckel, Michael Köhler, Georg Benkert, Edmund Schmitt, Peter Bauer, Hans Fischer, Georg Popp sowie Halbig und Vorbeck.

1930 hat Versbach die Gaumeisterschaft gewonnen.

Die SA verbietet nach 1933 die Vereine der Freien Turner und man zog Konsequenzen in dem man sich fortan FC Versbach nannte. Als 1. Vorstand wurde Ludwig Eckert auserkoren. 

In jenem Jahr 1933 wurde auch die Erstellung eines Sportgeländes an der Maidbronner Straße von der Kath. Kirchenstiftung zur Verfügung gestellt. Das Eröffnungsspiel hat Versbach gegen den MTV Ingolstadt mit 2:4 verloren, aber man hatte sein Sportgelände!!

Von  1933 bis 1939 wurden bereits Jugend- und Schülerspiele ausgetragen, wobei man sich auf Orte im Umkreis  von ca. 10 km beschränkte.

Im Jahr 1938 wurde Georg Benkert Vorstand, allerdings war ihm keine lange Amtszeit beschert, denn der 2. Weltkrieg unterbrach erneut  den Spielbetrieb unserer Fussballer in Versbach.

Im September 1945 entstanden erste Aktivitäten, eine provisorische Vorstandschaft wurde gewählt.

Am 4. Januar 1946 wurden auf der Hauptversammlung folgende Vorstandschaft gewählt:

1. Vorstand -  August Scheller

2. Vorstand -  Josef Brunnquell

1. Kassier   -  Bruno Benz

Spielleiter  - Josef Brunnquell

Jugendleiter - Heinrich Schömig

.....um einige zu nennen. Fortan war das Vereinsheim auf dem Gelände auf der Heide 1 !!

Der Name  Bruno Benz sollte 20 Jahre eine Institution als Vorstand  werden.

 

Bis 1952 spielte Versbach in der A - Klasse. In der Saison 1952/53 wurde die 2. Amateurliga geschaffen, der 2. Platz der 1. Mannschaft gegen Ende der Saison berechtigte zur Aufnahme in diese neue Klasse. Doch die Freude  währte nicht lange, denn ein Jahr später sind wir wieder abgestiegen. Doch der Wiederaufstieg gelang und bis 1959 spielte man dort

 

Die Zeit vergeht, Sieg und Niederlagen auch und Abschiede gab es ebenso. 1967 endete die Ära Bruno Benz

 

Schauen wir weiter, denn alles von damals wäre zuviel des Guten, drum weiter geht's.

Von 1970 bis 1977 spielt Versbach in der B - Klasse mit wechselnden Erfolg.

Im März 1978 fand ein außergewöhnliches Ereignis statt. Für sage und schreibe 1000 Spiele für den TSV Versbach wurde Helmut Wegmann ausgezeichnet Dieses seltene Jubiläum muss hier unbedingt erwähnt werden, denn es kam nie wieder vor !!

Die Zahl 1000 darf nochmals genannt werden, denn in der Saison 1978/79 sahen 1000 Zuschauer auf dem 09 - Platz ein Entscheidungsspiel gegen Oberpleichfeld.  0:2 zurück, doch durch Lothar Saupe  mit 2 Toren kamen wir  zum Ausgleich und in der Nachspielzeit mit 2:3 unterlegen "Himmelhochjauzend - zu Tode betrübt) wurde dieses Spiel bezeichnet. Das macht die Faszination Fussball aber damals wie Heute aus. 

Peter Sträßer bereute folgendes Team:

Eberhard Efinger, Thomas Fischer, Gerhard Scheller, Jürgen Rockenmeyer, Ralph Hessel, Klaus Schäflein, Bernhard Baumann, Rainer Hemberger, Manfred Rothemel,  TW Thomas Wedel, Michael Hofmeier, Michael Wilsing und Joachim Seith  sowie Frank Scheller.

 

Auch eine 2. Mannschaft gibt es beim TSV schon einige Zeit und hier nun die Spieler, welche damals u.a. spielten:

Joachim Springer, Richard Scheller, Norbert Schilf (+),  Klaus Hartlieb,  Joachim Rockenmaier, Jürgen Benz, Helmut Wegmann,Henning Hemberger, Bernd Gressel, Joachim Rothemel, Michael Benkert


Bis hierhin ist doch recht viel passiert. Ob ganz Oben gespielt oder abgerutscht, so ist der Fussball und auch heute ist das noch so, wie man zur Zeit ja feststellen kann.

 

1983 feierten die Fussballer in Versbach ihr 75 jähriges Jubiläum rund um den Sportplatz mit Schießbuden und ein Programm mit viel Highlights. Vom Beatabend über zich Spiele von den E-Jugendlichen bis zur 1. Mannschaft, vom Festkommers am 11. Juni '83 in der Pleichachtalhalle bis zum AH - Turnier.

Ein Kirchenzug führte vom Tännig hoch zur Kirche und der Festzug wurde in der St. - Rochus - Straße aufgestellt und zog durch Versbach.

 

Ein neues Kapitel wird aufgeschlagen und wir wollen die Entwicklung der Jugendmannschaften ein bisschen durchleuchten und schauen wie sich damals der Nachwuchs so entwickelte.

 

Eine Einteilung in verschiedene Altersklassen gab es damals noch nicht, in der Anfangszeit des Fussballs in Versbach. So spielten schon Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr in der Senioren- Mannschaft mit.

In der Abteilungsversammlung am 24.08.1934 wurde erstmals ein "Jugendführer", nämlich Edmund Schmitt, vorgeschlagen und gewählt.

Eine der ersten Jugendmannschaften haben wir hier namentlich festgehalten - es spielten:

Lauter E., Hemmerich A., Meder H., Heid, Hartlieb L., Wagner G., Mohr J.,  Müller E., Hemmerich K., Düring H., Schmitt J.

Leider legte der Krieg dann erst einmal alles  auf Eis, doch Anfang 1946 wurde eine Jugendmannschaft angemeldet. 1949 wurde erstmals eine Jugend - Meisterschaft errungen. Doch schnell war dieser erste Erfolg im Nachwuchsbereich vergessen, denn immer wieder standen die Jugendlichen ohne Trainer oder Betreuer da.

Der nächste Erfolg sollte ein bisschen auf sich warten lassen, denn 1958/59 erst, als unsere A - Jugend - Mannschaft erneut eine Meisterschaft holte, ging es stetig bergauf.

Seit diesem Zeitpunkt rissen die Erfolge unserer Jugend - Mannschaften nicht mehr ab.

Die A - Jugend der Spielzeit 1964/65  wurde erneut Meister und schaffte es zudem im Main - Post - Pokal, bis ins Endspiel vorzudringen. Der Verdienst um den Aufschwung kann zum Teil Jugend - Leiter Reinhold Ringelmann zugeschrieben werden.

Weitere Erfolge schlossen sich an. So 1967/68 folgte ein 4. Platz, 1968/69 der zweite Platz und 1970/71 erneut Rang 2.  In der Saison 1971/72 übernimmt Helmut Wegmann die damalige D - Jugend und wird prompt Meister. 

1972/73 übernehmen Alfred Hartlieb und Karl Scherer die Jugendleitung und mit der A - Jugend wurde ein weiterer Titel eingefahren. Die Spielzeit 1973/74 verlief sehr erfolgreich, denn denn beide Schüler - Mannschaften belegten den 2. Platz.  Im Spieljahr 1974/75 wurde die D - Jugend mit ihren Betreuern Helmut Wegmann und Georg Spiegel wieder Meister.

Fortgesetzt wurde die erfolgreiche Jugendarbeit durch die  B - Jugend Sie errang 1975/76 ungeschlagen die Meisterschaft, worauf mit Recht die Betreuer Fritz Hemberger und Rainer Emmerling Stolz sein konnten.

Eine Verschnaufpause folgte und erst im Jahr 1981/82 konnte wieder ein Meistertitel eingefahren werden. die C - Jugend unter Trainer Georg Spiegel und Helfer Eberhard Efinger (und ich  für die TW's) holten 36:0 Punkte und 165 : 5 Tore. Wir wollen diese Mannschaft namentlich auflisten (Foto könnte folgen):  Frank Benz, Michael Pfeifer, Michael Dettweiler (67 Tore), Matthias Wagner, Harald Schömig, Horst Krauß, Volker Bartoscheck (49 Tore), Christian Efinger, Steffen Heinzler, Rüdiger Schmitt, Thomas Steinfeld,Michael Heinl (TW), Ralph Helm (TW), Michael Schug, Jürgen Köstner.

Notiz am Rande - In dieser Runde wurde u.a. der FC Theilheim und das zuhause mit 22:0 in Grund und Boden gespielt.

 

Lieber Leser wir sind wieder beim 75. jährigen Jubiläum  angekommen, wo wir schon einmal waren, jetzt heißt es wieder ein bisschen warten, bis die nächsten Jahre datenerfasst sind und wir sie hier präsentieren können.

 

 

 

 

In diesem Sinne .......bis dann!

 

 

Klick dich Rein!!